#SchreibblockADE2022: Meine besten Tipps gegen eine Schreibblockade



LETTIE LINDTZER


Aufruf zur Blogparade: https://linguistsway.com/blogparade-schreibblockade/

“ Oh mein Gott, ich sitze schon seit einer halben Ewigkeit hier, vor diesem weißen Blatt/vor diesem leeren Word-Dokument und mir fällt immer noch nichts ein, worüber ich schreiben könnte! Eigentlich verstehe ich das gar nicht, weil ich doch so viele Ideen habe, aber wenn es zum Schreiben kommt, bleiben diese sowieso immer bei mir... und auch, wenn ich es manchmal trotzdem schaffe, einige Sätze zu schreiben, verunsichere ich mich sofort, ob die Wörter und Ausdrücke überhaupt passend sind... Boah, wo sind bloß die Musen der Inspiration, wenn man sie mal braucht??? ”

Dieser innere Monolog ist typisch für eine Schreibblockade, die viele Leute, sogar nicht nur Autoren oder Anfänger betreffen kann. Auch die Situationen, in denen eine Schreibblockade vorkommt, sind ziemlich vielfältig: eigenes Buch, Diplomarbeitsschreiben, Artikel, Blogbeitrag, Marketing- und Werbekampagne, Hausarbeit, Aufsatz, usw.

Sogar ich - praktizierende Autorin und ehemalige Journalistin des Online-Magazins Media Iuris - habe in meiner Kindheit häufig an Schreibblockaden gelitten, eigentlich bei jedem Aufsatzschreiben, bis ich eines Sommers die Kreativität in mir entdeckt und entfaltet habe. Seitdem kommen mir die Ideen fast von alleine, sodass ich sogar den Spitznamen “Ideenvulkan” bekam. 

Und hiermit folgen Dr. Ideenvulkans Tipps, um eine Schreibblockade schnell heilen zu können:

1. mit offenen Augen unterwegs zu sein, so werden wir leichter inspiriert (mein Mentor  -  übrigens auch Autor und Journalist vom Beruf  -  sagte immer:  “Das Thema befindet sich direkt auf der Straße und wenn ihr nicht schnell genug seid, wird es vom Streufahrzeug gesammelt.”)

2. alle Ideen, die uns jederzeitig und zufällig kommen, aufschreiben: so haben wir beim Anfang des Schreibprozesses schon Einiges als Material zur Arbeit

3. das eigene Wissen in möglichst vielen Bereichen erweitern, immer etwas neues lernen: so werden wir in mehreren Themen kompetenter und können darüber schreiben

4. wenn das Thema nicht so bekannt ist und deshalb die Schreibblockade vorkommt, recherchieren wir gründlich und lesen wir auch die Meinungen bzw. Äußerungen von Experten

5. wir können auch Leute, die sich mit dem Thema gut auskennen, um Rat bitten

6. Tipps gegen Schreibblockade von Profi-Autoren lesen oder darüber Videos schauen (Autor Thomas Brezina hat z.B. solches Video vor einigen Jahren auf seinem YT-Kanal veröffentlicht)

7. Schreibworkshops, Schreibclubs besuchen oder auch mit Bekannten organisieren

8. Meditation oder andere Entspannungstechniken bevorzugen, denn Stress verschlimmert eher den Prozess

9. Musik hören oder inspirierende Videos in verschiedenen Themen (z.B. auf dem Kanal Wissenswert) angucken, auch Podcasts und hochwertige, lehrreiche Sendungen sind behilflich.

 Zurück zu meinem Fall, wie schon gesagt, hatte ich Schreibblockaden bei jedem Aufsatz, den ich für die Schule schreiben musste. Mir haben Ratschläge von Familienmitgliedern/Bekannten geholfen, sowie auch Meditation, verschiedene Entspannungstechniken, Musik und das Aufschreiben der Ideen, bzw. die eigene Weltoffenheit, die ich weiterhin entwickle.

 Ich hoffe, dass meine Tipps für die liebe Leserschaft hilfreich sind und wünsche allen einen angenehmen Schreibprozess und viel Erfolg!

 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Eine Million Euro: das würde ich damit tun

Teenie-Ich Zeitreise: Message an mein Teenie-Ich aus dem Heute